Alle Neuerungen im Detail – Des Kränzchens neue Kleider Es tut sich was am traditionellen Edelweisskränzchen … aber neu erfinden muss man das Kranzl natürlich nicht. Lange bevor sich was tat musste jedoch noch eine Kernfrage geklärt werden: „Wer traut sich?“ – Nämlich hineinsteigen in diese riesig erscheinenden Fußstapfen, welche uns der langjährige Kränzchenorganisator Heimo Falkensteiner hinterlassen hat. Heimo, der über viele Jahre lang und mit unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden das Geschehen rund um das Kränzchen lenkte und lebte, feierte heuer seinen 90. Geburtstag. Grund genug um das Amt des „Kränzchenwartes“ abzugeben. Aber an wen?

Wir machen es! Yes we can! Ein rund zehnköpfiges Organisationsteam aus kreativen Köpfen und guten Handwerkern passt nun perfekt in diesen Fußabdruck. Wir sind motiviert diese Erfolgsgeschichte, die Generationen vor uns 1882 begonnen haben, weiterzuschreiben. Unser Ziel: wertvolle Traditionen müssen bewahrt werden und trotzdem Neuem Platz gegeben werden, denn eins zu eins übernehmen wollten wir natürlich auch nicht.

Tradition als Attraktion braucht viel Organisation und Motivation … Die Kreativität von vielen Köpfen bringt natürlich einige Ideen auf das Parkett. So brachte kurz nach dem letztjährigen Kränzchen ein Stein den anderen ins rollen. Ein Meeting folgte dem nächsten und die Ideen sprudelten nur so hervor. Vieles wurde umgesetzt, einiges verworfen und so manches wird uns die nächsten Jahre noch beschäftigen. Wie heisst es so schön: nur die Arbeit kann dir sagen obs Ideen wirklich bringen … und das probieren wir!

Das kann sich 2x sehen lassen. Zwei neue Homepages sind daraus entstanden. Die neu gestaltete Clubseite www.edelweissclub.at glänzt in neuem Gewand. Sie gibt allen Besuchern Einblicke in das Clubgeschehen und der Blog „s’Tourenbiachl“ erzählt euch sowohl von aktuellen als auch von fast vergessenen Abenteuern der Edelweisser. www.edelweisskraenzchen.at gibt nun allen Besuchern deteillierte und interessante Informationen rund um unsere Veranstaltung. Auch die Kartenbestellung läuft ab sofort über diese Seite. Wer will kann sich auch über die beiden Seiten zu unseren Social Media Kanälen von Facebook und Instagram verlinken und so zahlreiche Touren mit uns virtuell teilen.

Logo und gemeinsame Tracht – „na logo!“ Besonders stolz sind wir auf unser neu gestaltetes Logo. Thomas Schädl unser „hauseigener Clubgrafiker“ hat sich da grafisch richtig ins Zeug gelegt. Blau wie der Himmel oder das Eis an einem herrlichen Bergtag, grau wie der Fels der immer währt und mittig das Symbol der Alpen – das Edelweiss … Thomas we like! Neben dem Logo sind auch die Einladungen, die Eintrittskarten uvm. in einem Schwung. Dieses neue Identifikationszeichen brachte sogleich den nächsten Stein ins rollen. Die gemeinsame Tracht sollte entstehen. Aber was genau und welche Farbe … So schnell konnte man gar nicht schauen war unser jüngstes Clubmitglied, die bereits preisgekrönte Trachten-Schneiderin, Lisa Rasser mit den ersten Entwürfen für das neue Gilet der Herren fertig. Als Krönung folgten dann auch noch die wunderschönen Dirndlkleider für die Edelweisserinnen. Vom ersten Schnitt bis zum letzten Knopf – alles aus Lisas „Nähkästchen“. Wow!

Brainkitchen … Die Ideen rund um die Veranstaltung ließen unsere Köpfe ganz schön rauchen. Die jungen Besucher sollten am Kränzchen einen Bereich bekommen, die Edelweisser Bar sollte nicht mehr so versteckt sein, die Tanzler brauchen einen grösseren Bereich, das Licht im Kongresshaus sollte angenehmer werden und so weiter und so fort … Gemeinsam mit Dominic Thamegger und seinem Team von CoActivarts ist es uns gelungen Licht in die Sache zu bringen. Aber wie das genau aussieht erlebt man am 31.01.2020 am besten live.

So viel sei jedoch verraten … 3 neue Namen schmücken das grosse Kongresshaus

Der „Tanzboden“ im Eingangsbereich mit den traditionellen fast vergessenen Tänzen. Hier findet man auch unseren Herzenstand bei dem es heuer neben Lebkuchenherzen auch erstmalig hochprozentige Andenken in Form eines Glasflachmannes vom Saalfeldener Brennweltmeister „Herzog“ zu erwerben gibt.

Der „Almboden“  im 1.Stock ist dem Berg schon ein Stück näher. Hier findet sich der „gemeine Edelweisser“ zum Stelldichein mit euch. Hierher ist auch unsere Bar übersiedelt – die „Edelweisser-Alm“ – grösser, besser, cooler. Hans (der) Fuchs hat sich hier richtig genial ausgetobt und die Kultbar am Kränzchen in neue Formen und Kleider verpackt. Besten Schnaps von der Brennerei Eder und die Weltmeister-Liköre und Edelbrände der Destillerie Herzog findet ihr hier genauso wie trendige Longdrinks mit dem prämierten  ‚Hagmoar‘ Gin und dem ‚pure alpine Vodka‘ aus dem Pinzgau. „Das Leben ist zu kurz um schlechten Schnaps zu trinken“ – meint der Hexenmeister Herzog und recht hat er finden wir! Fotos, ausgedruckt als Andenken an einen schönen Abend, haben eine lange Balltradition und dürfen keinesfalls fehlen. Unsere Fotografin Birgit Probst macht für euch diese Andenken. Sie wartet hier vor neuen alpinen Foto-Hintergründen und knipst professionelle Portraits für euch. Weiteres Novum: der spaßige Selfie-Corner. Mit dem Foto-Automaten könnt ihr uns helfen unsere neue Homepage mitzugestalten. Auf das kreativste und witzigste Foto warten Freikarten für das Jubiläumskränzchen 2021!

Der „Edelweissersaal“. Hier ist man hoch oben im steilen Fels bei Großglockner, Drei Zinnen und dem riesigen Matterhorn. In bewährter Manier gibts wieder den Tanzkurs für alle. Einsteiger, Profis und auch Tanzmuffel berichten uns immer wieder von der Gaudi bei Haxenschmeisser und Co. Walzer, Polka, Boarischer, Siebenschritt, Almtanz uvm. sind im Edelweisser Saal spielend leicht zu erlernen. Rastlose Beine garantiert! In allen drei Bereichen gibt es wie gewohnt qualitative Musik nonstop von 19.30 bis 04.00 Uhr morgens. Das genauere Musikprogramm findet ihr im Programm. Ihr werdet sehen – abermals Qualität pur und noch mehr Bandbreite an Musik. Die Zutaten für eine be-rauschende Ballnacht sind angerichtet! Mit Euch gemeinsam wollen wir das Ganze noch fein garnieren und wir freuen uns, euch in unseren neuen „Kleidern“ begrüssen zu dürfen. Pünktlich um 19.30 Uhr öffnen wir wie immer am letzten Freitag im Jänner unsere Pforten um mit euch zu feiern.

Des G’riss um die Karten kann beginnen! Eure Edelweisser

(Mazur Alexander)